Home Archiv
Nachbericht Osterkonzert Drucken
Montag, den 05. April 2010

Am Ostersonntag, den 4. April fand im Gemeindesaal das diesjährige Osterkonzert der Musikkapelle Erlenmoos statt. Der erste Vorsitzende Berthold Straub begrüßte die zahlreichen Konzertbesucher sowie die Gastkapelle aus Rottum, die unter der Leitung von Andrea Eller den ersten Teil des Konzertabends übernahm.

 

Mit der Eröffnungsfanfare „A little Opening“ von Thiemo Kraas beschrieb der MV Rottum gekonnt musikalisch die aufregende und spannende Atmosphäre eines Konzertbeginns. Anschließend folgten die Stücke „River of life“ von Steven Reineke und „Storie di tutti i giorni“ von Maurizio Fabrizio, welches italienisches Flair in den Gemeindesaal brachte. Ein besonderes Highlight setzte der MV Rottum mit der „Amboss-Polka“ von Albert Parlow. Natürlich durfte dabei ein echter Amboss nicht fehlen, den ein Schmid auf der Bühne gekonnt zum Klingen brachte. Nach dem Konzertstück „Ross Roy“ von Jacob de Haan verabschiedete sich der Musikverein Rottum mit dem „Abschiedswalzer“ von Uwe Busse. Dem Zugabewunsch des Publikums wurden die Musikerinnen und Musiker mit einem Evergreen aus dem Marschmusikrepertoire, dem „Florentiner-Marsch“, gerecht.

Anschließend gestaltete die Musikkapelle Erlenmoos unter der Leitung von Siegfried Fürst den zweiten Teil des Konzertabends. Dieser wurde mit den beiden Stücken „Belvedere“ von Klaus-Peter Bruchmann und „Soaring!“ von David Shaffer eingeleitet. Mit den beiden Stücken wird die Musikkapelle Erlenmoos beim Wertungsspiel des diesjährigen Kreismusikfests in Berkheim ihr Können unter Beweis stellen. Bei den anschließend statt gefundenen Ehrungen wurden sieben junge Musikerinnen und Musiker für 10 Jahre aktives Musizieren geehrt. Berthold Straub dankte bei dieser Gelegenheit Evelyn Gerner, Elvira Maucher, Sandra Krapf, Kerstin Krapf, Jennifer Kaiser, Carina Birkle und Robin Kohler für ihre Treue und ihr Engagement für den Verein. Danach erklang das romantische Tongemälde „Schloss Tirol“ von Gottfried Veit, das mit verschiedenen musikalischen Bildern die Geschichte des Schlosses erzählte. Von Tirol aus ging es dann weiter nach Venedig, wo sich eine italienische Traumhochzeit, „Le Nozze Veneziane“ von Alfred Bösendorfer, ereignete. Mit dem darauffolgenden Stück „Memories of Cyprus“ von Spyros Mavropoulos verabschiedete sich die Musikkapelle Erlenmoos von den Konzertbesuchern. Der Wunsch des Publikums nach einer Zugabe wurde von Siegfried Fürst und seinen Musikanten gerne erfüllt. Mit dem „Festtag in der Toskana“ von Kurt Rehfeld sowie dem Konzertmarsch „Zauber der Montur“ von Siegfried Rundel, einem Marsch aus der Operette ‚Die Landstreicher‘, ging das Osterkonzert zu Ende.

 

 

Kommentare  

 
0 #1 2010-04-12 19:37
Liebe Musikerinnen und Musiker der Musikkapelle Erlenmoos,
ihr habt den Gästen ein wunderschönes Osterkonzert dargeboten, vielen Dank dafür, es war die Anreise aus Holzschwang ( Neu-Ulm) wert.
Macht weiter so.
Schöne Grüße
Hans Wegmann ( Vater v. Marcus)
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren